Das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept (ILEK)
- Grundlage unserer Arbeit

Das ILEK der Region Jura- Scheßlitz wurde am 01.10.2019 gemeinsam mit den Planungsbüros PLANWERK Stadtentwicklung (Nürnberg), Büro für Städtebau und Bauleitplanung (Bamberg) und TEAM 4 Bauernschmitt · Enders · Wehner (Nürnberg) veröffentlicht. In ihm sind die Entwicklungsziele bis 2026 festgeschrieben. Auch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken war an dem Prozess maßgeblich beteiligt.

Das Dokument kann hier eingesehen werden: 

Jura_Schesslitz_ILE_Bericht_Finalversion

Handlungsfelder der ILE Jura-Scheßlitz

 

Handlungsfeld A beinhaltet die Vernetzung- und Öffentlichkeitsarbeit der ILE mit weiteren Akteuren, der Bevölkerung und Vereinen, aber auch der Aufbau des Vereines Region Jura- Scheßlitz e.V. 

Konkrete Maßnahmen innerhalb dieses Handlungsfeldes sind im ILEK wie folgt definiert:

  • A.1: Organisationsstruktur der ILE Jura-Scheßlitz etablieren
  • A.2: Umsetzungsbegleitung einrichten
  • A.3: Marketing und Vermarktungsstrategie entwickeln
  • A.4: Gemeinsame ILE-Homepage erstellen und unterhalten
  • A.5: Kooperationsprojekte und Zusammenarbeit der Kommunen fördern

Handlungsfeld B umfasst die Stärkung der Daseinsvorsorge vor Ort und die Ausweitung des Mobilitätsangebotes.

Konkrete Maßnahmen innerhalb dieses Handlungsfeldes sind im ILEK wie folgt definiert:

  • B.1: Konzept für ein ergänzendes Mobilitätsangebot entwickeln
  • B.2: Konzept für ergänzende Nahversorgung entwickeln
  • B.3: Regionalvermarktung stärken
  • B.4: Runden Tisch Jugendarbeit einrichten
  • B.5: ILE-weite Kooperation der Vereine fördern
  • B.6: Runder Tisch Seniorenangebote einführen
  • B.7: Nachbarschaftshilfe auf örtlicher Ebene einrichten
  • B.8: Barrierefreiheit in zukünftigen Planungen berücksichtigen

Handlungsfeld C umfasst die Unterstützung und Ausbau der Siedlungs- und Innentwicklung.

Konkrete Maßnahmen innerhalb dieses Handlungsfeldes sind im ILEK wie folgt definiert:

  • C.1: Ortskerne und Dorfbilder erhalten und stärken
  • C.2: Investorenforum Wohnungsmarkt starten
  • C.3: Gemeinsames Flächenmanagement etablieren und pflegen
  • C.4: „Förderfibel“ erstellen
  • C.5: Interkommunales Förderprogramm erstellen
  • C.6: Grundsatzbeschluss: Innen- vor Außenentwicklung fassen
  • C.7: Machbarkeitsstudien Innenentwicklungspotenziale er-stellen
  • C.8:Verkehrssicherheit an Ortsdurchfahrten erhöhen

Handlungsfeld D umfasst die Unterstützung und Weiterentwicklung der touristischen Entwicklung und Naherholung im ILE Gebiet.

Konkrete Maßnahmen innerhalb dieses Handlungsfeldes sind im ILEK wie folgt definiert:

  • D.1: Touristische Entwicklung der ILE Jura-Scheßlitz fördern
  • D.2: Die Region touristisch profilieren: Entwicklung von touristischen Highlights
  • D.3: Besucher-Lenkung aufbauen
  • D.4: Radwegenetz ergänzen
  • D.5: Wanderwegenetz ergänzen: Themenwege
  • D.6: In die Kulturlandschaft ausblicken
  • D.7: Braukultur und Dorfgasthäuser erhalten
  • D.8: Anreise und Aufenthalt in der ILE ohne Privatauto ermöglichen

Das Handlungsfeld E umfasst den Schutz und Erhalt unserer Natur- und Kulturlandschaft, sowie den der Landwirtschaft im ILE Gebiet.

Konkrete Maßnahmen innerhalb dieses Handlungsfeldes sind im ILEK wie folgt definiert:

  • E.1: Kernwegekonzept erstellen und umsetzen
  • E.2: Bewirtschaftung und Ökologie verbessern
  • E.3: Boden schützen: Projekt boden:ständig
  • E.4: Waldflächen erschließen: Wegebau und Waldneuordnung
  • E.5: Gemeinschaftstankstelle in Neudorf aufbauen
  • E.6: Kulturlandschaft erhalten: Streuobstaktionsplan
  • E:7: Kulturlandschaft erhalten: Weideaktionsplan
  • E.8: Gewässerentwicklungskonzept erstellen
  • E.9: Gebietswasserabfluss verbessern
  • E.10: ILE-weites Ökokonto erstellen

 

Das Handlungsfeld F umfasst die Stärkung und Vernetzung der lokalen Wirtschaft, sowie den Ausbau regenerativer Energien im ILE Gebiet.

Konkrete Maßnahmen innerhalb dieses Handlungsfeldes sind im ILEK wie folgt definiert:

  • F.1: Regenerative Energien weiter fördern
  • F.2: Windkraftinformationszentrum aufbauen
  • F.3: Stammtisch Wirtschaft, Gewerbe und Arbeitskräfte gründen
  • F.4: Gutscheinkonzept Jura-Scheßlitz entwickeln
  • F.5: Bei der Wasserversorgung und -entsorgung kooperieren